Blue Flower

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/skype/fb-logo.jpg'

Dividendenbrummer im Vergleich zu, Dirk Müller, Friedrich u. Weik sowie Max Otte und ein weiterer.

Es gibt Fondsmanager, die seit Jahren vom Untergang des Geldsystems sprechen. Klar, irgendwann könnte es so sein, dass wir alle wieder wie vor 400-500 Jahren Muscheln gegen einen Laib Brot tauschen und eine Unze Gold gegen ein Pferd- so recht daran glauben tue ich aber nicht. 

Interessant ist, dass einige der "Untergangspropheten" auch Fondsmanager sind. Also Geld verwalten, mit dem Ziel es wertzusichern oder auch zu vermehren.  Wertzusichern bedeutet, zumindest die Inflation zu schlagen und zwar die, die sie selbst in ihren Interviews angeben, also nicht die offiziellen 1-2 %, sondern  3-4 %.

Wer sind nun die Fondsmanager, die "Berater", die ich anspreche? An erster Stelle steht Mister Dax, also Dirk  Müller. Er hat die Fähigkeit wirtschaftliche Zusammenhänge und Schlussfolgerungen einfach und gut zu erklären. Wie ist sein Investment-Angebot seit 2018 gelaufen?

Hier die Dirk Müller "Premium"-Aktienfonds (hellgrün):

 

Dirk Müller  und Dividendenbrummer

Der Nächste bzw. die nächsten sind Friedrich u. Weik, wobei Herr Mark Friedrich das Sprachrohr der beiden ist und seit Jahren den Untergang sieht. Wie hat sich seine "Absicherung" entwickelt? Hier der Chart des  "Wertefonds" (blau).

 Dividednenbrummer und  Friedrich und Weik

In diesem Zusammenhang muss auch Max Otte erwähnt werden. Hier die Wertentwicklung seines Fonds mit dem klingenden Namen Vermögensbildungsfonds (rot).

 

DividendenBrummer und Max Otte Vermögensbildungsfonds

 

Einen weiteren Fonds, den ich "entdeckt habe", der nun beworben wird, ist der "Zukunfsfonds". Auch diese Wertentwicklung will ich Euch nicht vorenthalten (lila).

 

Chartvergleich Dividenenbrummer und Zukunfsfonds

 

 

In diesem Vergleich habe ich 2019 speziell den massiven Kurseinbruch 2020 gewählt, um zu zeigen wie gut das Thema Wertsicherung, Vermögensaufbau, Absicherung und all die vollmundigen Aussagen umgesetzt wurden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang wie gut man außerhalb der Krise war. Wieviel konnte man in 3-4 Jahren oder in 5 Jahren erzielen?

Herr Max Otte kam von 2013 bis Stichtag heute auf rund 45% in etwa 7 Jahren. Der Fonds von Friedrich und Weik auf rund 3%, ja drei seit etwa 2017, also in etwa 3 Jahren musste man ein Minus von etwa 12% schlucken um jetzt auf DREI % zu kommen. 2015 legte Mister Dax seinen Fonds auf und steht jetzt bei MINUS 6 % nach rund 5 1/2 Jahren !

Nun ist natürlich die Frage, wieviel brachte der Dividendenbrummer in den letzten 5 Jahren seit Bestehen ein?  

Es sind 80% Plus, das entspricht pro Jahr 13%, dazu gibt es eine eigene HP. Man kann direkt auf den Produktpartner zugreifen, sich vorher anzumelden ist von Vorteil hier.

 

Vereinbare einen Beratungstermin mit mir. 

 

Dirk Müller, Friedrich&Weik, Max Otte, Premium Aktien Fonds, Wertefonds, der Zukunfsfonds

 

Ich verstehe mich als Börsencoach, der Einem hilft von der Auswahl des richtigen Broker also BrokerempfehlungBrokervorschlag zu konkreten Handelsüberlegungen.
Das bedeutet eine Hilfe zu geben Chancen  mit der Zeit selbst zu erkennen, Signale zu finden und selbst zu handeln.
Die Chart-Technik stellt die Basis dar, diese Technik ist erlernbar und ich bin bereit zu helfen.

Hier CFD´s und warum ich sie verwende. Checkliste um einen guten Broker zu finden.

Besonders möchte ich auf einen besonderen Service hinweisen: Skype mit Freunden, die dasselbe Ziel verfolgen !

  Besuche oegeat auf FB oder auf  Twitter und  Youtube

 

 

Dirk Müller, Friedrich&Weik, Max Otte, Premium Aktien Fonds, Wertefonds, der Zukunfsfonds

Weiterer Vergleich mit Simon Betschniger hier